Skip to main content
Einsichten | 6. Januar 2016

Ist alles Design? Der Mythos Bauhaus – SOURCE besucht die Ausstellung #allesistdesign

Zum Jahresabschluss 2015 besucht das SOURCE-Team die Ausstellung #allesistdesign im Vitra Design Museum in Weil am Rhein.

Es ist keine historische Rückschau, die uns erwartet, sondern vielmehr die Beleuchtung des Bauhauses aus einer aktuellen Perspektive – mit diesen Worten werden wir bei frühlingshaften Temperaturen von unserem Guide begrüsst, bevor wir einen geführten Einblick in die Ausstellung im Vitra Design Museum erhalten.

Hätte Walter Gropius der Hashtag gefallen?

Der Bezug zum Jetzt und den sozialen Medien springt uns bereits in Form des plakativen Ausstellungstitels #allesistdesign auf der Museumsfassade ins Auge. Und ja, der Hashtag hätte Walter Gropius, Gründer der Weimarer Kunstschule Bauhaus, wohl gut gefallen, denn er entspricht in seiner Einfachkeit exakt den Doktrinen des Bauhauses: auf die wesentlichste Funktion reduziert, klar in der Botschaft, massentauglich und zeitgemäss.

Schon wieder eine Lobeshymne auf den Mythos Bauhaus?

Ja, das Bauhaus-Vermächtnis ist omnipräsent – und gerade in Bezug auf Vitra nicht zu leugnen. So sind wir positiv überrascht, dass sich die vier thematisch sinnvoll getrennten Ausstellungsräume in ihrer Anmutung gänzlich voneinander unterscheiden. Allen jedoch wohnt eine offene, unabgeschlossene Werkstatt-Atmosphäre inne und vermittelt uns den Eindruck, dass wir hier DEN EINEN Bauhaus-Stil vergeblich suchen werden. Die gezeigten Exponate widerspiegeln sehr bewusst eine grosse Diversität – und zeigen auch weniger bekannte Bauhaus-Vertreter. Damit wird unterstrichen, dass es beim Bauhaus-Gedanken vielmehr um ein neuartiges ästhetisches Grundverständnis ging als um einen festgefahrenen Stil, wie man heute leider allzuhäufig annimmt. Dem Bauhaus ging es vielmehr um ein modernes Verständnis, welches in allen Lebensbereichen Einzug halten sollte. Unserer Meinung nach könnte die Ausstellung deutlicher auf aktuelle Design-Debatten hinweisen, die heute unter den Begriffen «Social Design», «Ecological Design» oder «Design Thinking» geführt werden und den Ideen des Bauhauses stark ähneln. Hier kommt uns zum Beispiel die Erfindung des 3D-Druckers in den Sinn, welche das Produkt- und Industriedesign revolutioniert hat.

#istallesdesign?

Etwas schade finden wir, dass trotz des expliziten Ausstellungstitels #allesistdesign die Funktion des Hashtags nicht konsequent medial weiterverfolgt bzw. ein breiterer Diskurs angeregt wurde. Daran hätte wohl auch Walter Gropius keine Freude gehabt, soll doch seiner Meinung nach ein Ding «seinem Zwecke vollendet dienen». Der Hashtag ist omnipräsenter Begleiter des Ausstellungsbesuchers – ein Kontextbezug aus aktueller Sicht (Hashtag als «Anker»/Schlagwort) bleibt leider aus. Dennoch eine spannende Ausstellung, die (glücklicherweise) keinem Mythos huldigt und auch weniger bekannte Bauhaus-Vertreter präsentiert. So verlassen wir die Ausstellung mit gefüllten Köpfen (manch einer auch mit gefüllter Museums-Shop-Tasche), schlendern über den beeindruckenden artifiziellen Vitra Campus und kommen in dieser Umgebung nicht umher zu denken: Es stimmt wohl – alles ist Design.


Die Ausstellung #allesistdesign war bis zum 28. Februar 2016 im Vitra Design Museum in Weil am Rhein zu sehen. design-museum.de

zurück zum SOURCE COSMOS